Fotoalbum 2014

Walken im Bergischen Land

Am Samstag den 28.05.2014 war es wieder soweit.

 

Karl – Heinz hatte vorgeschlagen einmal eine Tour im Bergischen Land durchzuführen. Dem sind wir gefolgt und so trafen wir uns nach einer nicht ganz einfachen Anfahrt im „Cafe  Alter Dombach“ in der Nähe von Bergisch Gladbach.

 

Wir einigten uns darauf die Tour mit einer Gruppe anzugehen, da alle Beteiligten fit genug waren diese Strecke zu bewältigen. Nach ca. einem Kilometer ging es richtig steil bergauf. Bergisches Land  eben. Aber Alle kamen gut voran und so konnten wir nach dem Anstieg die wunderschöne Aussicht  auf Köln genießen. Leider trübten Regen und Wolken ein wenig die Sicht. Dies tat aber der Stimmung  keinen Abbruch.

 

Kurz vor dem „Abstieg“ zum Cafe teilte sich die Gruppe in „Kultur“ und „Sport“. Kultur nahm den direkten Weg, um das Industriemuseum „Alte Dombach“ zu besichtigen. Die Abteilung „Sport verlängerte die Strecke und walkten weiter.

 

Die Besichtigung des Papiermuseums war sehr interessant und hatte außerdem noch den Vorteil, dass man im trockenen war.

 

Die Gruppe Sport kam nach einiger Zeit des Walkens durch starken  Regen, ebenfalls am Ausgangspunkt an.

 

Höhepunkt war die bestellte „Bergische Kaffeetafel“.  Ab 14.00 Uhr servierte uns der Chef persönlich im Cafe „Alte Dombach“ die berühmte Kaffeetafel. 

Kaffee aus der „Dröppelminna“, verschiedene Sorten Brot, Wurst, Schinken, Käse, Milchreis auf Schwarzbrot, Marmelade auf Käse, Kuchen und als Höhepunkt Waffeln mit heißen Kirschen wurden serviert. Zur Abrundung gab es für Alle noch einen Holunderschnaps.

 

Nach 2 ½ Stunden gemütlichen Essens begaben wir uns wieder auf die Heimfahrt. Es war eine sehr schöne Tour auch wenn es zwischendurch mal geregnet hat. Aber das ist ja für einen richtigen Walker kein Problem.

Zum Schluss unser herzlicher Dank an Karl-Heinz für die gute Idee diese Strecke auszuwählen

Neujahrswalken

19.01.2014. Wieder einmal begab sich die Walkingabteilung des SV Rot-Weiß Röttgen auf Tour.

Zum 3. Mal (im Rheinland also ab sofort Brauchtum) walkten wir in drei Gruppen durch den Kottenforst. Diesmal waren 34 Teilnehmer dabei. Eine wie gewohnt erfreulich, große Gruppe.

Birgit, Karl-Heinz und Walter führten die „schnelle Gruppe" an. Die Strecke betrug ca. 11 km. Michaela übernahm die „mittlere Gruppe" und legte ca. 8 km zurück.
Maria war wie immer auf der 6,5 km Strecke mit der „Wellnessgruppe" unterwegs.
Das Wetter war, wie von Peter geplant, hervorragend. Die Stimmung prächtig. Schließlich war man ja wegen des jahrelangen Trainings gut in Form und am Ende der Strecke gab es etwas Gutes zu Essen.

Alle Gruppen kamen fast gleichzeitig in der Gaststätte „Bahnhof Kottenforst" an. Die Organisation im Restaurant war wie immer sehr gut, so dass niemand lange auf das Essen warten musste.

Nach dem Essen übernahm wieder Barbelies Wiegmann die schon obligatorische Dankesrede an die Übungsleiter. Mit einer launigen Ansprache in Gedichtform verteilte sie diesmal Aufträge, die einige, freiwillige Teilnehmer jeden Monat in 2014 verpflichteten, einem der Übungsleiter ein kleines Geschenk zu überreichen.

Unser besonderer Dank geht an Barbelies, die diesen Vortrag jedes Jahr hervorragend vorbereitet.

Wie immer war man sich einig, auch im nächsten Jahr dieses „Brauchtum" weiter zu führen. Peter stellte auch für 2014 noch weitere Ausflüge in Aussicht.
An dieser Stelle ein ganz besonderes herzliches Dankeschön an die gesamte Walkingabteilung von den Trainern. Es macht unglaublich Freude, mit Euch Sport zu treiben.